>
 logo

Moslemische Herkunft

“Da schleppten die Schriftgelehrten und Pharisäer eine Frau heran, die beim Ehebruch überrascht worden war, stießen sie in die Mitte und sagten zu Jesus: Lehrer, diese Frau wurde auf frischer Tat beim Ehebruch ertappt. Das Gesetz befiehlt uns, eine solche Frau zu steinigen. Was meinst du dazu? Sie fragten dies, um Jesus auf die Probe zu stellen und ihn dann anklagen zu können... Jesus sagte: Wer von euch noch nie gesündigt hat, soll den ersten Stein auf sie werfen!

Als die Menschen das hörten, gingen sie einer nach dem anderen davon — die älteren zuerst. Schließlich war Jesus mit der Frau allein. Da stand er auf und fragte sie: Wo sind jetzt deine Ankläger? Hat dich denn keiner verurteilt? Nein, Herr, antwortete sie. Dann verurteile ich dich auch nicht, entgegnete ihr Jesus. Geh, aber sündige nun nicht mehr!”
(Johannes 8, 3-11)

bilde

Jesus sagte: ”Liebt eure Feinde und tut denen Gutes, die euch hassen. Segnet die Menschen, die euch Böses wünschen, und betet für alle, die euch beleidigen. Oder wollt ihr dafür belohnt werden, dass ihr die Menschen liebt, die euch auch lieben? Ist es etwas Besonderes, denen Gutes zu tun, die auch zu euch gut sind? Was ist schon dabei, Leuten Geld zu leihen, von denen man genau weiß, dass sie es zurückzahlen? Ihr aber sollt eure Feinde lieben und den Menschen Gutes tun. Ihr sollt ihnen helfen, ohne einen Dank oder eine Gegenleistung zu erwarten. Dann werdet ihr reich belohnt werden: Ihr werdet Kinder des höchsten Gottes sein. Denn auch er ist gütig zu Undankbaren und Bösen. Verurteilt niemanden! Seid so barmherzig wie euer Vater im Himmel!” (Lukas 6, 27-28, 32-36)


[Lügen über die Bibel]